Programm Details

Donnerstag, 06.02.2020   |   09:30 - 10:30 Uhr   |    FDo 2.1

Ohje, Java ist nicht mehr kostenlos - und nun?

Oracle hat sein Lizenzmodell geändert, ab JDK 11 kann es in Produktion nicht mehr kostenfrei eingesetzt werden. Seit Januar 2019 gibt es zudem keine freien Updates mehr für das momentan noch viel genutzte Oracle JDK 8. Was sind die Alternativen und wann ergibt der Einsatz welcher JDK-Version Sinn? Wir werfen einen Blick auf die Kosten für das Oracle JDK, auf die Preismodelle von anderen kommerziellen Anbietern wie Azul, IBM und RedHat sowie auf die freien Versionen Oracle OpenJDK, AdoptOpenJDK, Amazon Correto, Alibaba Dragonwell und SapMachine. Zudem werden wir uns die Alternative JVM Eclipse OpenJ9 anschauen, die für gewisse Szenarien Performancevorteile gegenüber der Hotspot Java Virtual Machine von Oracle verspricht. Wir diskutieren weiterhin, ob man bei Java 8 bleiben oder auf 11 bzw. das aktuellste JDK-Release wechseln sollte und welche Konsequenzen das mit sich bringt. Dazu werfen wir natürlich auch einen Blick auf die Neuerungen von JDK 9 bis 13 und besprechen Migrationspfade und Updatestrategien.

Zielpublikum: Software-Architekten, Software-Entwickler, IT-Projektmanager, IT-Consultants
Schwierigkeitsgrad: Anfänger



Falk Sippach
OIO - die Java-Experten der Trivadis
Trainer, Berater, Entwickler