Programm Details

Dienstag, 04.02.2020   |   12:30 - 13:30 Uhr   |    FDi 5.2

Stressfrei in die Cloud mit Methode - Von Cloud Naive zu Cloud Native

Cloud-Computing ist inzwischen eine normale Option geworden. Unabhängig vom jeweiligen Cloud-Anbieter gibt es einige Prinzipien und Muster zu beachten. Dabei wird das Vorgehen eines Cloud Readiness Checks vorgestellt. Dieser betrachtet die folgenden Gebiete und ordnet diese in die bestehende Cloud-Strategie ein:

  1. Prozesse: Feststellung des Cloud-Reifegrades, Migrations-/Modernisierungsstrategien, Poly-Cloud, Cloud-Center-of-Excellence, Cloud-first-Strategie
  2. Kosten: Optimierung der Kosten (Right-sizing), passende Dienste für jetzt und später (“so viel wie nötig”, “darf es etwas weniger sein”) 
  3. Betrieb: Verbesserung des Monitorings, Deployments (Leistung, Effizienz) Automatisierung, Transparenz, Feedback, Governance, Einhaltung der SLAs
  4. Entwicklung: Verbesserung der Geschwindigkeit, Aufwände, Qualität, DevOps, Infrastucture-as-Code, PaaS, CaaS, FaaS
  5. Architektur: Wahl der passenden Dienste, Architekturmuster zu den angestrebten Qualitätszielen
  6. Sicherheit: Risikoerfassung,- Minderung, Erhöhung des Schutzes, Ausfälle minimieren, Auswirkungen von Angriffen minimieren, Reaktionsfähigkeit erhöhen So hilft der Cloud Readiness Check den eigenen Weg stressfrei in die Cloud zu finden und Risiken frühzeitig zu adressieren.


Zielpublikum: Software-Architekten, Produktmanager, IT-Projektmanager, Business Development, IT-Consultants
Schwierigkeitsgrad: Anfänger



Frank Pientka
MATERNA SE
Principal Software Architect