Programm Details

Dienstag, 22.01.2019   |   09:55 - 10:40 Uhr   |    KDi 2.2

Viele Köche verderben den Brei? Wie Qualitätssicherung in großen Projekten mit vielen agilen Teams gelingt

Bei der agilen Umsetzung von IT-Projekten könnte man meinen, dass sich die Qualität von ganz alleine ergibt. Das Team ist cross-funktional aufgestellt. Tests erfolgen soweit wie möglich automatisiert. Vielleicht wird sogar Test-driven Development angewandt und es gibt eine CI/CD Pipeline. Bei einem Projekt, das von einem Team durchgeführt wird, ist das in der Regel auch gegeben. In der Realität sind die Rahmenbedingungen jedoch meist komplexer, z.B., wenn aufgrund der Größe des Vorhabens mehrere Teams benötigt werden und diese an verschiedenen Standorten arbeiten. Anhand eines konkreten Projektbeispiels (7 verteilte Teams, > 15.000 PT) zeigen Christian Schneiker und Stephan Paul, wie auch unter solchen Bedingungen auf effiziente Weise eine sehr hohe Qualität gewährleistet werden kann. Sie gehen dabei auf die Faktoren Organisation, Methodik, Architektur und Frameworks/Tooling ein und erklären die Hintergründe der hier getroffenen Entscheidungen.



Christian Schneiker
Cegeka Deutschland
Senior Agile Coach

Stephan Paul
Cegeka Deutschland
Leiter Agile Software Factory München