CODE DAYS GO GREEN

SIGS DATACOM als Veranstalter der Code Days & OOP sowie unsere Partner in der Durchführung der Konferenz (Messe München, Käfer Catering sowie Plan3 als Messebauer) sind sich alle ihrer ökologischen Verantwortung bei der Durchführung von Events bewusst und handeln bereits in vielen Punkten nachhaltig.

Wir sind uns ebenso bewusst, dass dies ein Anfang ist und wir werden diesen Weg aktiv weiter beschreiten.

Hier eine Auswahl von Veränderungen, die vorrangig der Nachhaltigkeit dienen:


Aktivitäten von SIGS DATACOM als Veranstalter der Code Days & OOP

  • CO2-Kompensation bei https://www.primaklima.org/ in Höhe von € 3.333,-
  • Aufnahme der Nachhaltigkeit in den Code of Conduct
  • Einsatz einer digitalen Konferenz App, um auf viele gedruckte Materialien zu verzichten
  • DB Veranstaltungsticket mit Sonderkonditionen, um ein nachhaltigeres Reisen der Teilnehmer zu fördern
  • Die Badge-Hüllen werden auf allen Konferenzen wiederverwendet
  • Die Becher für die Wasserspender sind zu 100% recyclebar: Die Beschichtung besteht aus einer wasserlöslichen Dispersionslösung, die plastikfreie Polymere beinhaltet. Der White Paper Cup besteht insgesamt aus 100 %ig recycelbaren Materialien und kann in der Papiertonne (blaue Tonne) entsorgt werden.
  • Digitales Dokumentenmanagement

Aktivitäten der Messe München als Veranstaltungsort der Code Days & OOP

Aktivitäten von Plan3 als Messebauer der Code Days & OOP

  • CO2-Kompensation bei https://www.primaklima.org/ in Höhe von € 750,-
  • Dachbegrünung, Pflanzung von Magerwiesen und Bäumen rund um die Gebäude
  • Anschaffung einer Solaranlage
  • Wiederverwendbare, modulare Systeme im Standbau und Mietmaterial
  • Umstellung des Beleuchtungskonzepts auf LED-Beleuchtung für die Messestände

Aktivitäten von Käfer Gastronomie als Caterer der Code Days & OOP

  • Dachgarten und Schrebergarten: mit Gemüseanbau, Kräutern und Obst
  • Einsatz von Ökostrom durch die Stadtwerke München
  • Nutzung energiesparender und auto-regulierender Küchengeräte
  • Schulungen der Mitarbeiter zum Thema Ökologische Nachhaltigkeit: 2 Mal jährlich